Im arktischen Teil Nordnorwegens entsteht ein spektakuläres Energiespar-Hotel

Fotosammlung von Fotodesign Schrittesser und Reportagefotos von a]dabei international...

Nordnorwegens Arktisregion wird um eine spektakuläre und nachhaltige Attraktion reicher: Mit dem „Svart“ entsteht direkt am Svartisen-Gletscher südlich von Bodø das erste Gebäude nördlich des Polarkreises mit Plusenergie-Standard. Für den Entwurf zeichnet das norwegische Architekturbüro Snøhetta verantwortlich.

Harald Schrittesser

Ein Hotel an einem Gletscherfuß, das gleichzeitig noch ein Kraftwerk sein wird: Das „Svart“-Hotel aus der Feder des renommierten norwegischen Architekturbüros Snøhetta setzt im Tourismus der Arktisregion schon vor Baubeginn neue Maßstäbe. Das ringförmige Hotel, das direkt am Fuß des Svartisen-Gletschers entstehen wird, kann nach der Fertigstellung für sich in Anspruch nehmen, das weltweit erste Gebäude nördlich des Polarkreises zu sein, das einen Plusenergie-Standard hat.

Ein ganz auf das Sonnenlicht ausgerichtetes Design, Sonnenkollektoren und geothermische Brunnen werden nicht nur eine Reduzierung des Energieverbrauchs um rund 85 Prozent gegenüber einem Standardgebäude heutiger Prägung ermöglichen, sondern auch die Produktion eigener Energie. Diese soll über einen Zeitraum von sechzig Jahren den gesamten Energieverbrauch des täglichen Bedarfs übertreffen – Bauzeit, Materialproduktion und eventuelle Abrisskosten eingerechnet.

Die Konstruktion des „Svart“-Hotels greift zahlreiche Elemente der nordnorwegischen Küstenkultur auf. So ruht das Gebäude auf dicken Holzpfosten aus nordischen Bäumen, die im Wasser des Fjords verankert sind. Ihre Ausrichtung ist den Trockengestellen für Fisch nachempfunden, die Konstruktion erinnert zudem an ein Rorbu, eine für Nordnorwegen typische Fischerhütte.

Die Arbeiten für das nachhaltige Hotel, das im Auftrag des Reiseveranstalters Arctic Adventures of Norway gebaut wird, sollen Anfang 2019 beginnen. Nach der geplanten Fertigstellung im Jahr 2021 sollen Hotelgäste mit einem energieneutralen Shuttleboot von der nördlich gelegenen Stadt Bodø aus anreisen können.


Weitere Informationen:
Das Svart-Hotel bei Snøhetta: www.snohetta.com
Das Svart-Hotel bei Arctic Adventures of Norway: www.miris.no
Nordnorwegen: www.visitnorway.com


Information:
Aufgrund des schwachen Kronenkurses ist Norwegen für Urlauber aus dem Euro-Raum schon seit einem Jahr um rund zwanzig Prozent günstiger geworden. Visit Norway ist der Tourismuszweig von Innovation Norway und vermarktet und informiert im Auftrag des Norwegischen Wirtschaftsministeriums über Norwegen als Tourismusdestination in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zehn Gründe für eine Reise nach Norwegen – PDF Dokument bitte downloaden



Hier geht es zur Bildergalerie von a]dabei international



 


PROFFIX Software - Das moderne ERP System für KMU Betriebe