Der Raub der Sabinerinnen

Fotosammlung von Fotodesign Schrittesser und Reportagefotos von a]dabei international...
Wann:
29. März 2019 um 20:00
2019-03-29T20:00:00+01:00
2019-03-29T20:15:00+01:00
Wo:
Allerbühne Verden/Blender
Landhotel Zur Linde
Thedinghauser Strasse 16
27283 Verden-Hutbergen
Kontakt:
Aller Bühne Verden
04233-2171525

Die Story…

Harald Schrittesser

Theater spielt im Leben von Gymnasialprofessor Martin Gollwitz bisher keine Rolle. Noch nie hat er seine Frau oder seine Töchter in so ein profanes Vergnügen ausgeführt. Zwar hat er selbst als Student einmal eine Römertragödie verfasst, aber das ist lange her. Einzig sein Hausmädchen Rosa, dem er das Stück einmal vorgelesen hat, ist begeistert. So findet auch die Wanderbühne, die in der Stadt gastiert, von ihm keinerlei Beachtung. Theaterdirektor Emanuel Striese versucht die Honoratioren der Stadt zu seinen Vorstellungen zu locken. Dabei kommt er auch zu den Gollwitzs und erfährt von Rosa von dem Bühnenstück in der Schublade. Ganz der Geschäftsmann, wittert er die große Chance, sein Theater endlich einmal füllen zu können und überredet Professor Gollwitz, ihn das Stück zur Aufführung bringen zu lassen. Innerhalb kürzester Zeit wird die Premiere angesetzt. Doch ein großes Problem kommt ausgerechnet jetzt aus dem Kururlaub zurück: Professor Gollwitzs theaterverachtende Ehefrau Friederike……



Schwank von Franz und Paul Schönthan in der Bearbeitung von Curt Goetz

Regie: Uwe Pekau


Es spielen:

Dr. Martin Gollwitz, Gymnasialprofessor: Manfred Englisch
Friederike, seine Frau: Hilke Rumpf
Paula, beider Tochter: Tiane Fröhlich
Dr. Leopold Neumeister, Arzt: Hans-Jürgen Schulz
Marianne, seine Frau, geborene Gollwitz: Bettina Stollenwerk
Karl Groß, Weinhändler: Jürgen Puls
Emil Groß, genannt Sterneck, dessen Sohn: Christian Tillmanns
Emanuel Striese, Theaterdirektor: Jörg Outzen
Luise, seine Frau: Hiltrud Stampa-Wrigge
Hermine, deren Tante: Edeltraut Nühring
Rosa, Dienstmädchen bei Gollwitz: Hanne Reimler
Meissner, Schuldiener: Peter Nühring
Cicero, ein Papagei: sich selber


Weitere Aufführungen:
Samstag, 30. März 2019, Theater mit Kaffee und Kuchen ab 15 Uhr
Sonntag, 31. März 2019, Theater mit Frühstück ab 9:30 Uhr
Sonntag, 7. April 2019, Theater mit Frühstück ab 9:30 Uhr
Sonntag,   14. April 2019, Theater mit Frühstück ab 9.30 Uhr


Kartenvorverkauf

Während der Woche:
Verdener Aller-Zeitung, Große Straße 1, 27283 Verden (Aller)
Tel. 0 42 31 / 80 11 21 und 0 42 31 / 80 11 29

oder in den anderen Filialen der Mediengruppe Kreiszeitung

Restkarten sind ggfs. vor den Vorstellungen am Einlass des Landhotels „Zur Linde“ erhältlich.


  • nummerierte Plätze
  • Premiere: 20,00 € inkl. Begrüßungsgetränk
  • Freitag u. Samstag: 16,00 € inkl. 0,3 l Getränk nach Wahl in der Pause
  • Kaffee und Kuchen: 18,00 € inkl. 1 Stück Torte, 1 Stück Kuchen und Kaffee satt, ab 15:00 Uhr
  • Frühstückstheater: 20,00 € inkl. reichhaltigem Frühstücksbuffet ab 9:30 Uhr
  • Abendbuffet:  26,00 € inkl. reichhaltigem Buffet mit Fleisch, Geflügel,
    Fisch, Salat, ab 18:00 Uhr
  • Überraschungsmenü: 16,00 € (Theaterkarte) + 15,90 € (3-Gänge-Menü); Zeit nach Vereinbarung; Voranmeldung erforderlich beim Landhotel „Zur Linde“, Tel. 04231/29800

 

Wir sind zum größten Teil ehemalige Domfestspieldarsteller, die vom Theatervirus infiziert waren und die Zeit zwischen den Domfestspielen ebenfalls mit Theaterspielen verbringen wollten. Dabei ist der Wunsch entstanden, selbst eine eigene kleine Theatergruppe in Verden zu gründen, Freunde und Bekannte schlossen sich uns dabei an. Nach zahlreichen Treffen, wo geplant, diskutiert und Informationen zusammengetragen wurden, war im Dezember 2001 der Entschluss gefasst, wir packen es an. Im Januar 2002 wurde der Verein „Aller Bühne“ gegründet, und alle  hatten nur ein Ziel, Theater spielen, ohne genau zu wissen, wie alles funktionieren wird und ob wir das gesteckte Ziel je erreichen werden. Jeder von uns war gefordert, sich im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten zu engagieren und einzusetzen. Der Name „Aller Bühne“ stellte für uns eine Symbiose aus dem Standort Verden „Aller“ und dem Wunsch eine Bühne für „Alle“ zu sein dar.

Als Regisseur konnten wir Uwe Pekau vom Waldau Theater in Bremen engagieren, der durch seine laufenden Engagements als Schauspieler und Regisseur, große Erfahrungen auf diesem Gebiet mitbringt. Bei der Suche nach einer geeigneten Bühne im Raum  Verden, wurden wir in Hutbergen im Landhotel „Zur Linde“ fündig und stießen auf viel Verständnis und Entgegenkommen für unser Vorhaben.


Ziele und Pläne

Unser Ziel, mit unseren Stücken auch bei anderen Veranstaltung aufzutreten, sind wir seit der Inszenierung „Wo die Liebe hinfällt“ aus dem Jahre 2004 ein großes Stück näher gekommen und können auf einige Auftritte bei Veranstaltungen im Kreis Verden zurückblicken. Des Weiteren möchten wir uns natürlich langfristig in der Verdener Kulturszene etablieren und ein fester Begriff für alle Theaterinteressierten im Kreis Verden werden. Wir sehen uns als Freizeittheater für die Zeit zwischen den jeweiligen Domfestspielen, denn dort werden einige von uns auch in Zukunft weiterhin mitwirken. Immerhin sind wir dadurch erst richtig auf den Geschmack gekommen und haben dort unsere erste Bühnenerfahrung gemacht


Fazit nach vielen Jahren:

  • fester Bestandteil in der Verdener Kulturszene
  • viel positive Resonanz aus den Reihen der Zuschauer und von Seiten
    der Presse.
  • viel Stammpublikum
  • 1. Gastspiel in Kassel im Oktober 2003 – ein Highlight für alle Beteiligten
  • Gastspiel bei den Langwedeler Kulturtagen 2005
  • Gastspiel in Kirchlinteln 2006, 2007
  • diverse Auftritte bei Veranstaltungen im Kreis Verden


Fotosammlung von Fotodesign Schrittesser und Reportagefotos von a]dabei international...


 


Zum ERP Software System der PROFFIX Software AG - Schweiz

Kommentar hinterlassen zu "Der Raub der Sabinerinnen"

Hinterlasse einen Kommentar